Mauterndorf: Burgerlebnis und Bauernherbst

Der historische Ortskern liegt inmitten des Unesco Biosphärenparks Salzburger Lungau.
Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf/Oliver Zwanzger

 

Mauterndorf bietet Genuss für kleine und große Urlauber

(djd). Was ist ein Eachtling, wie schmeckt Schöpsernes, und wo wachsen Eierschwammerl? Diese Rätsel lassen sich im Bauernherbst im Salzburger Lungau auf besonders genussvolle Weise lösen. Mauterndorf, das zwischen Radstädter Tauern und Nockbergen in einer der sonnigsten Regionen Österreichs liegt, bietet einen idealen Stützpunkt für aktive Ausflüge und kulinarische Stippvisiten. Bis in den Spätherbst hinein lockt die vielfältige und ursprüngliche Natur zu Wanderungen oder Radtouren. Hier werden zahlreiche Bräuche bei traditionellen Veranstaltungen wie Almfesten und Schafabtrieben gepflegt. Regionale Spezialitäten wie etwa ein Braten vom Almschaf, das „Schöpserne“, schmecken dabei besonders gut.

Mauterndorf: Burgerlebnis und Bauernherbst

Heimische Spezialitäten wie der „Eachtling“ und das „Schöpserne“ haben dem Salzburger Lungau den Titel „Österreichische Genussregion“ eingebracht.
Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf/Picasa

Eierschwammerl und Eachtling

Eierschwammerl, wie Pfifferlinge hier heißen, haben zwischen Juli und September Hochsaison. Sie sind aber nicht nur im Moos der Wälder des Unesco Biosphärenparks Salzburger Lungau, sondern auch auf den Speisekarten von Almen, Hütten und Gasthöfen zu finden. Den Titel „Österreichische Genussregion“ hat sich der Lungau mit einer schmackhaften Kartoffel, dem Eachtling, verdient. „Eachtling selber klauben“ kann man beispielsweise am 16. September beim Restbauer in Begöriach. Unter www.mauterndorf.at gibt es weitere Informationen zur Region sowie zu allen Veranstaltungen und Übernachtungspauschalen.

Mauterndorf: Burgerlebnis und Bauernherbst

Mauterndorf im Salzburger Lungau bietet Erlebnisse für Mittelalterfans, Aktive und Feinschmecker.
Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf/www.guenterstandl.de

Zeitreise für Nachwuchs-Ritter

Mauterndorf mit seinem historischen Ortskern bietet kleinen und großen Gästen ganzjährig spannende Urlaubserlebnisse. In der sommerlichen Ferienzeit (Juli und August) haben sie die Wahl zwischen täglich wechselnden und größtenteils kostenlosen Familienprogrammen. Mittelpunkt ist dabei unter anderem die mittelalterliche Burg, wo sich Ritter-Junioren und Nachwuchs-Burgfräulein auf dreistündige Zeitreisen begeben,  sich verkleiden, ihre Geschicklichkeit bei Turnieren beweisen und mittelalterliche Tänze ausprobieren können. Im Rahmen der Langen Nacht auf der Burg (28. Juli, 4.,11. und 18. August) findet unter anderem eine Feuershow im Burghof statt, und in der Burgschenke gibt es – auf Voranmeldung – einen Ritterschmaus.

Mauterndorf: Burgerlebnis und Bauernherbst

Beim Familienprogramm auf Burg Mauterndorf begeben sich Ritter-Junioren und Nachwuchs-Burgfräulein auf eine dreistündige Zeitreise.
Foto: djd/Tourismusverband Mauterndorf/www.guenterstandl.de

Genusspaket Bauernherbst

(djd). Der „Bauernherbst“ (26. August bis 5. November 2017) ist auch der Name eines genussvollen Übernachtungspakets. Dazu gehören:

– drei Übernachtungen mit Halbpension
– Lungauer Schmankerlessen
– Bauernhofbesichtigung und weitere Bauernherbstveranstaltungen
– Lungau Card (nur bei ausgewählten Betrieben)

Ein Termin zum Vormerken ist außerdem: Schafabtrieb im Göriacher Hüttendorf am 30. September ab 10.00 Uhr.

Hier gibt es Wissenswertes zur Region und Informationen zu weiteren Themenwochen und Übernachtungsspecials.